Die Brustvergrößerung

Jede Operation sollte wohlüberlegt sein – das gilt auch für Brustoperationen. Sicherlich werden Sie Fragen haben, und vielleicht haben Sie auch Ängste, die Sie besprechen möchten. Etwa über den gesamten Ablauf, die eigentliche Operation oder allfällige Auswirkungen der verwendeten Implantate auf Ihren Körper. Wir haben eine Liste der häufigsten Fragen zusammengestellt, die Sie vor Ihrer endgültigen Entscheidung eventuell stellen wollen:

Was ist eine Brustvergrößerung?

Die Brustvergrößerung zählt zu den beliebtesten Schönheitsoperationen. Sie kann die Form Ihrer Brüste ihren Wünschen entsprechend modellieren und diese vergrößern.
Dafür wird ein synthetisches Implantat chirurgisch hinter das eigentliche Brustgewebe eingeführt – und zwar über oder unter den
Muskel (mehr dazu in den folgenden Abschnitten).

Woraus werden die Implantate gemacht?

Alle Brustimplantate bestehen aus einer Silikonelastomer Außenhülle – einer sehr starken, künstlichen Schale – die entweder Silikongel oder eine sterile Kochsalzlösung umschließt.

Implantate mit Kochsalzlösung wurden bisher als die natürlichsten Varianten angesehen, da sie sich natürlicher anfühlen. Mittlerweile sind Silikongele jedoch in den unterschiedlichsten Konsistenzen erhältlich, wodurch jede gewünschte Festigkeit individuell ausgewählt werden kann.

Was ist der Unterschied zwischen runden und anatomischen (in Tränenform) Implantaten?

Runde Implantate verleihen dem oberen Teil der Brust mehr Volumen und geben ihr ein pralles Aussehen. Die tränenförmig geformten, sog. „anatomischen“ Implantate sehen diskreter aus und folgen mehr der natürlichen Form der Brust.

Woher weiß ich, welche Form die richtige für mich ist?

Am besten schauen Sie sich Fotos anderer Brüste an. Dann können Sie Ihrer Chirurgin/Ihrem Chirurgen zeigen, was Sie sich wünschen und er wird Ihnen sagen können, ob und wie sich Ihre Wünsche umsetzen lassen können.

Er wird die Optionen mit Ihnen besprechen und Sie hinsichtlich Form und Aussehen der für Ihre Figur und Ihren Körperbau infrage kommenden Implantate beraten. Für gewöhnlich werden Sie ein Implantat anfassen dürfen. Zur besseren Veranschaulichung verwenden viele Chirurgen Größen-Kits, die Ihnen bei der Wahl eines Nachher-Looks behilflich sind.

Was ist der Unterschied zwischen einer subglandulären und einer submuskulären Insertion?

Implantate können entweder unter dem Brustgewebe und über der Brustmuskulatur (subglandulär) oder teilweise unter dem
großen Brustmuskel (submuskulär) platziert werden. Für jede Platzierung gibt es Vor- und Nachteile. Es gibt noch weitere Platzierungsoptionen, die Sie mit Ihrer Ärztin/ Ihrem Arzt besprechen können.

Wenn Sie über wenig natürliches Brustgewebe verfügen, wird Ihre Chirurgin/ Ihr Chirurg wahrscheinlich empfehlen, die Implantate unter Ihrem Brustmuskel zu platzieren. Sollten Sie über mehr Brustgewebe verfügen, wird Ihre Chirurgin/Ihr Chirurg möglicherweise bevorzugen, die Implantate über dem Muskel zu platzieren, was häufig mit einer kürzeren Erholungszeit und weniger Unannehmlichkeiten einhergeht.

Wie viel kostet eine Brustvergrößerung?

Die Preise einer Brustvergrößerung sind abhängig von den individuellen Voraussetzungen, der Wahl des Implantates, der Betäubung und vielen weiteren Gegebenheiten. Sie sollten aber mit einem Preis zwischen € 2.900 und € 5.800 rechnen.

Wo wird der Chirurg Einschnitte vornehmen und wie groß werden sie sein?

Das hängt von Ihrer Chirurgin/Ihrem Chirurgen ab – er wird Ihnen jenen Zugang empfehlen, der für Ihren Körper und die gewählten
Implantate am besten ist. Die drei häufigsten Stellen sind unter der Brustfalte, um den Warzenhof (transareolärer Zugang) oder in der Achselhöhle (transaxillärer Zugang). Die Größe der Einschnitte hängt von der von der Chirurgin/vom Chirurgen gewählten Körperstelle, Ihrer Körperform und dem gewählten Implantat ab.

Wie groß können meine Brüste werden? Ich will, dass meine Brüste groß sind, aber nicht zu groß.

Das hängt von Ihrem Körperbau und Ihrem Körpertyp ab. Eine Größe, die bei jemand anderem gut aussieht, passt vielleicht nicht zu Ihnen – und umgekehrt ist es genauso. Auch Ihre natürliche Brustform hat Einfluss auf das Endergebnis. Sprechen Sie mit Ihrer Chirurgin/ Ihrem Chirurgen – sie oder er kann Ihnen sagen, welche Brustgröße zu Ihrem Körper passt. Nehmen Sie Fotos zur Beratung mit, damit die Chirurgin/der Chirurg sich ein Bild davon verschaffen kann, wie Sie gerne aussehen möchten, und somit sein Bestes geben kann, Ihnen dazu zu verhelfen. Bei der Entscheidung, die Sie bezüglich der Größe treffen, müssen Sie auch berücksichtigen, wie aktiv Ihr Lebensstil ist. Wenn Sie beispielsweise viel laufen, dann können große Implantate störend wirken.

Wie werde ich mit Brustimplantaten aussehen?

Suchen Sie im Internet und in Zeitschriften nach einem Look, der Ihnen gefällt, berücksichtigen Sie dabei aber Ihren eigenen Körper und Ihre Größe. Bei der Beratung mit Ihrer Chirurgin/Ihrem Chirurgen können Sie verschiedene Größen „anprobieren“. Nehmen Sie mehrere Kleidungsstücke mit, um zu sehen, wie Sie mit Ihren neuen Brüsten wirken werden. Ihre Brüste werden bei verschiedenen Kleidungsstilen unterschiedlich zur Geltung kommen, nehmen Sie also bitte Kleidungsstücke mit verschiedenen Passformen mit. So können Sie einen Eindruck gewinnen, wie Sie nach der Operation aussehen werden.

Wie fühlen sich Brustimplantate an?

Das hängt davon ab, für welche Art von Implantat Sie und Ihre Chirurgin/Ihr Chirurg sich, entsprechend Ihren Bedürfnissen, entscheiden sowie von der Platzierung des Implantats. Ein Silikon-Implantat fühlt sich aufgrund seiner Eigenschaften tendenziell natürlicher an als ein Kochsalz-Implantat. Wenn das Implantat unter dem Muskel platziert wird, fühlt es sich eher wie eine natürliche Brust an, weil mehr Brustgewebe über dem Implantat liegt. Wenn Sie größere mit kleineren Implantaten vergleichen, wird sich ein kleineres Implantat aufgrund des Verhältnisses von natürlichem Brustgewebes zu implantiertem Material immer natürlicher anfühlen.

Werde ich weiterhin über ein Empfindungsvermögen in meinen Brustwarzen verfügen?

Es besteht das Risiko, nach dem Einsetzen von Implantaten das Empfindungsvermögen an den Brustwarzen zu verlieren. Ungefähr eine von sieben Frauen hat das Gefühl, dass ihre Brustwarzen weniger empfindlich sind als vor dem Eingriff*. Wenn das Implantat unter Ihrem Brustmuskel eingesetzt wird, ist es sehr gut möglich, dass Ihre Empfindungen an den Brustwarzen zurückkehren, normalerweise innerhalb von drei bis sechs Monaten nach der Operation. Einige Menschen haben das Gefühl, dass ihre Brustwarzen nach einer Implantation empfindlicher sind; wenn Ihre Brustwarzen jedoch schmerzen solltens, sprechen Sie bitte mit Ihrer/ Ihrem Ärztin/Arzt oder Chirurgin/Chirurgen darüber.

* Mit Brustimplantaten assoziierte Risiken

Kann ich mit Brustimplantaten stillen?

Die meisten Frauen mit Brustimplantaten können stillen, einige haben einen reduzierten Milchfluss und sehr wenige können nicht stillen *. Die meisten Implatationsoperationen werden Ihre Fähigkeit, Milch zu produzieren, nicht einschränken. Auch gibt es keine Nachweise dafür, dass eine Gefahr für Ihr Kind besteht, wenn Sie Brustimplantate haben und gerne stillen möchten. Wenn Sie nach Ihrer Implantationsoperation Ihr Empfindungsvermögen in den Brustwarzen nicht verlieren, sollten Sie normal stillen können.

* Mit Brustimplantaten assoziierte Risiken

Wie lange dauert es durchschnittlich, bis Brustimplantate ersetzt werden?

Wie jedes medizinische Produkt haben auch Brustimplantate eine Lebensdauer. Ob mit Silikon oder Kochsalz gefüllt – nach zehn bis fünfzehn Jahren müssen sie entfernt werden. Ob Sie danach ein neues Implantat wünschen, bleibt natürlich ganz Ihnen überlassen.

Was passiert, wenn meine Brustimplantate reißen?

Wir haben einige der niedrigsten Bruchraten auf dem Markt und Sie sind durch unsere GCA Komfort-Garantie vollkommen geschützt. Viele Frauen, die von einem Bruch ihres Implantats berichteten, hatten dabei überhaupt keine Symptome. Einige Frauen haben jedoch berichtet, dass sie Schmerzen, ein Brennen oder ein taubes Gefühl in der Brust gefühlt hatten. Symptome eines Implant-Bruchs können auch eine ungewöhnliche Schwellung, ein harter Knoten in Ihrer Brust, eine Rötung oder eine Veränderung der Form oder Größe Ihrer Brust sein. Wenn Sie eines dieser Symptome erleiden, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Hausärztin/Hausarzt oder die/den Chirurgin/Chirurgen, der die Operation durchgeführt hat. Es besteht allerdings kein Risiko für Ihre unmittelbare Gesundheit, wenn Ihre Implantate reißen, da sie keine toxischen Substanzen enthalten. Wenn Ihr Implantat reißt, ist das kein medizinischer Notfall, es kann jederzeit entfernt werden. Gerissene Silikon-Implantate können lokalisierte Entzündungsreaktionen, sog. Granulome, verursachen, wenn sie über einen langen Zeitraum hinweg so belassen werden. Deshalb muss ein gerissenes Implantat entfernt werden.

Was sollte ich tun, wenn ich mir wegen meiner Implantate Sorgen mache?

Wenn Sie sich Sorgen wegen Ihrer Implantate machen, wenden Sie sich bitte an Ihre/n Hausärztin/Hausarzt oder die/den Chirurgin/Chirurgen, der die Operation durchgeführt hat.

Besteht ein Unterschied darin, wie die verschiedenen Arten von Implantaten auslaufen?

Wir haben einige der niedrigsten Bruchraten auf dem Markt und Sie sind durch unsere GCA Komfort-Garantie vollkommen geschützt. Wenn Sie Kochsalz-Implantate verwenden, so werden diese aufgrund der Konsistenz der Flüssigkeit in dem Implantat kleiner. Silikon ist dickflüssiger als Kochsalz, deshalb läuft es langsamer aus oder bleibt sogar oft im Implantat.